Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Der aktuelle Strompreis von rund 0,27€/kWh beinhaltet nicht unerhebliche Nebenkosten wie:

  • Stromsteuer mit ca. 2,05ct/kWh

  • EEG Umlage mit ca. 6,3ct/kWh

  • KWKG Zuschlag mit ca. 0,126ct/kWh

  • Umlage nach §19 StromNEV (siehe eeg-kwk.net) mit ca. 0,329ct/kWh

  • Offshore-Umlage mit ca. 0,25ct/kWh

  • Mehrwertsteuer mit ca. 4,31ct/kWh

Der eigentliche Nettopreis Ihres Bezugsstromes liegt bei rund 13,5ct/kWh zzgl. MwSt., der sogenannte Leistungspreis. Folgekosten aus Kohlesubventionierung oder durch den Rückbau von Atomkraftwerken werden im allgemeinen Strompreis eben so wenig berücksichtigt, wie Auswirkungen durch Schadstoffemission.

 

Was kostet Strom aus Eigenerzeugung, beispielsweise aus Photovoltaik?

Eine moderne Photovoltaikanlage in Haan, Kreis Mettmann oder Solingen mit einer Gesamtleistung von sagen wir 10kWp erzeugt jährlich 8500-9000kWh und kostet rund 14-16.000,-€. In 25 Jahren** erzeugt sie 196.500-208.000kWh. Inkl. Aufwand und Rücklagen*** für Wartung, Reparaturen und Versicherung liegen die Kosten bei recht exakt 0,10€/kWh, somit 4,6ct unter dem aktuell abgerechneten Leistungspreis und 12,7ct unter Ihrem Nettobezugpreis****. Durch Eigenerzeugung sparen Sie so über 50% im Eigenverbrauch! (In diesem Beispiel 56%)

CO² frei und ohne jegliche Folgekosten.

 

Stand 03/2013

** Anmerkung: Kristalline PV-Module halten 30, 40 Jahre und länger. Sie unterliegen nur einer Degradation, einem Leistungsverlust über die Jahre. Innerhalb 25 Jahren verliert ein monokristallines Modul rund 13% der ursprünglichen Leistung, produziert aber weiterhin wartungsfrei. 1980 in Süddeutschland und in der Schweiz installiert Module erbrachten 2012 noch 85% Ihrer Ursprungsleistung.

Berücksichtigt man die Kapitalkosten bei (Voll-)Finanzierung, oder eine Verzinsung des Eigenkapital bei Fremdanlage so ergeben sich Kosten von 10-11ct/kWh. Diese Kosten reduzieren sich, je länger das Solarkraftwerk in Betrieb ist. Nachdem die Investition einmal gegengerechnet ist (nach Amortisation) liegen die Kosten bei 3-5ct/kWh.

*** Versicherung: bitte kontrollieren Sie die Police Ihrer Gebäudeversicherung. Oftmals sind Solaranlagen bereits berücksichtigt. Anderenfalls können Sie 50-60,-€/anno, bei größeren Kraftwerken 0,15% der Investitionssumme kalkulieren. Durch die Garantieleistungen für Module über 10-12, resp. 25 Jahre und Wechselrichter über 5-7 Jahre fallen in den ersten Jahren praktisch keine Reparaturkosten an.

**** Unser Umweltministerium und das Wirtschaftsministerium erwägen aktuell, Teile der Nebenkosten auch auf den selbst erzeugten und selbst genutzten Strom zu erheben. Stand 03-2013 ist der Eigenverbrauch jedoch (noch) frei von solchen Auflagen.